Home | Kontakt | Impressum
Home » Der Förderverein » Unsere Projekte » Projekt: Meine Hilfe zählt

Projekt: Meine Hilfe zählt

Meine Hilfe zählt  - eine große Unterstützung für Mama Hindu e.V.

 

Nachdem die beiden Vereinsmitglieder Kathrin Burg und Markus Jonas Mama Hindu vor Ort in Arusha besucht hatten, waren sie von den Projekten und der Entwicklungshilfearbeit überzeugt und versuchten, an Ihrem Wohnort Trier weitere Unterstützung für Mama Hindu e.V. einzuwerben. Weil es bereits viele verschiedene Initiativen, wie z.B. die Kindertagesstätte Spatzennest in Trier gibt, erschien es schwierig, ganz neue Wege zu gehen. Da kam die Initiative „Meine Hilfe zählt” der lokalen Tageszeitung Trierischer Volksfreund (TV) gerade recht.

 

 

Die Initiative versucht, auch jüngeren Spendenwilligen über das Internet eine Plattform zu bieten, um gemeinnützige Projekte zu unterstützen. Dazu bietet der Partner betterplace.org eine Internetplattform, an der die Verantwortlichen ihr Projekt und konkrete Finanzierungsbedarfe vorstellen können, die dann anschließend weltweit bespendet werden können. Neben dieser Plattform wurde vom TV ein Benefizkonzert veranstaltet, bei der Bands aus der Region Trier für den guten Zweck auftraten. Vor Ort in der Veranstaltungshalle wurden dann zusätzlich Infostände der einzelnen Projekte betrieben. Schnell waren Kathrin und Markus zusammen mit der zweiten Vorsitzenden Julia Scherer einig, an der Initiative mit mehreren konkreten Bedarfen teilzunehmen. Im Einzelnen wurden die Fenster in der Schule des CWCD, die Verbesserung der Kochstelle, Schuluniformen, ein Ausflug in den Tarangire-Nationalpark für die Schülerinnen und Schüler sowie Materialien für die Schmuckherstellung in den Maasai-Dörfern als Bedarfe definiert.

 

Bereits nach wenigen Tagen war zu unserer Freude Bewegung zu verzeichnen. Erste Spender hatten sich eingefunden. So richtig los ging es dann mit dem Benefizkonzert in der Arena Trier. Nach einem erfolgreichen Vorverkauf startete der Abend mit fast 3000 Besuchern. Direkt neben der Bühne gab es einen Infostand zum Mama Hindu e.V., an dem Julia, Kathrin und Markus vielen Interessierten Auskunft zu den verschiedenen Projekten vor Ort gaben. Zudem erwies sich unsere Auslage von Maasai-Schmuck als echter Hingucker, der viele Leute anzog und einen guten Verkaufserlös einbrachte. Natürlich kam auch das Feiern am Abend in der Arena nicht zu kurz. Die gesamten von uns erwirtschafteten Erlöse des Abends flossen direkt in das Projekt. Damit aber nicht genug: knapp 12.000 EUR aus der Vermarktung des TV sollten per facebook-Spendenvoting auf die Projekte verteilt werden, allein 2.500 EUR auf den ersten Platz.

 

Ohne die anderen Initiativen schmälern zu wollen, stand unser Ziel fest: wir wollten der Publikumsliebling werden und den ersten Platz für Mama Hindu holen! Am facebook-Spendenvoting konnten sich alle facebook-Nutzer beteiligen und einmalig eine Stimme für ihr Lieblingsprojekt abgeben. Viele Stunden verbachten wir am Laptop, um alle Freunde für Mama Hindu zu motivieren. Nach einem regelrechten Schlussspurt und einem Abstimmungsrausch konnten wir dann tatsächlich für Mama Hindu jubeln: wir wurden meistgeklicktes Projekt beim Spendenvoting und bekamen die Siegerprämie gutgeschrieben. Insgesamt konnten wir so aus den verschiedenen Aktionen über „Meine Hilfe zählt“ mehr als 4.000 EUR an Spendengeldern für Mama Hindu einnehmen, so dass alle Bedarfe, die wir angemeldet hatten, tatsächlich voll finanziert sind. Julia Scherer konnte die frohe Neuigkeit gleich im Dezember bei ihrem Besuch an Mama Hindu weitergeben (lesen Sie hierzu auch den Reisebericht von Julia Scherer unter „Erfahrungsberichte“).

 

Die Aktion „Meine Hilfe zählt“ wird auch in diesem Jahr fortgesetzt und wir können uns sehr gut vorstellen, nochmals zum Wohl von Mama Hindu e.V. dabei mitzumachen.

 



Helfen Sie mit! Spenden Sie jetzt!

 

Mama Hindu Fotogalerien

Hier finden Sie Informationen und Erfahrungsberichte zum Praktikum im CWCD...